Unterwegs mit dem E-Auto

Da moderne E-Autos effizient fahren und es immer mehr Ladestationen gibt, sind auch lange Strecken für Elektroautos kein Problem mehr. Das Aufladen unterwegs ist für Geschäftsreisende und Langstreckenfahrer mit einem E-Auto durchaus möglich.

Um mit einem E-Auto entspannt weite Strecken zurücklegen zu können, ist eine gute Planung der Reise das A und O. Recherchieren Sie im Vorfeld geeignete Ladestationen und legen Sie dann Ihre Route fest. Zahlreiche Apps und Routenplaner speziell für E-Autos sind dabei hilfreich.

Wie weit Sie mit einer Ladung kommen, hängt von vielen Faktoren ab. Neben dem Verkehrsaufkommen und der Beschaffenheit der Strecke spielen auch das Wetter und Ihr individueller Fahrstil eine Rolle. All das sollten Sie bei der Planung der Etappen berücksichtigen, damit die Batterie nicht völlig entladen ist, wenn Sie die nächste Ladestation erreichen. Vergessen Sie nicht, die Zeit einzuplanen, die Sie selbst zum Aufladen benötigen.

Sobald die Routenplanung abgeschlossen ist, kann die Fahrt beginnen. Während der Akku aufgeladen wird, können Sie z. B. in einem gemütlichen Café einkehren oder sich die Beine vertreten. Die Ladezeit wird durch verschiedene Kriterien bestimmt. Dazu gehören die Station selbst, aber auch die Ladeart und die Kapazität Ihres Fahrzeugs. Wenn es auf Ihrer Strecke ultraschnelle Ladestationen gibt, müssen Sie nur 20 Minuten einplanen.

Welche Kosten entstehen?

Die Preise für einen Ladevorgang variieren je nach Anbieter der Lademöglichkeit. Da es mittlerweile viele Tarife und Anbieter gibt, lohnt es sich, die verschiedenen Zahlungsmodelle zu vergleichen. Der Stromtarif für die Grundgebühr ist in der Regel ein anderer als der für eine Prepaid-Ladekarte. Darüber hinaus gibt es weitere Abrechnungsmöglichkeiten, zum Beispiel unter Berücksichtigung der Ladezeit, der Lademenge, der Grundgebühr und der Startgebühr.